Pflege zu Hause

Häusliche Seniorenbetreuung

Wenn im Alter die Selbstständigkeit beeinträchtigt und Hilfe anderer unerlässlich wird, bleibt trotzdem der Wunsch zu Hause zu bleiben. Bei leichteren Beeinträchtigungen lässt sich der Wunsch erfüllen, allerdings mit einigen organisatorischen Maßnahmen.

Pflege zu Hause

Für den Pflegefall vorsorgen

  • Aktivierende Pflege

    Aktivierende Pflege

    Anders als die traditionelle Pflege, die oft nur auf die Versorgung und Unterstützung bei den grundlegenden täglichen Aktivitäten fokussiert, setzt die aktivierende Pflege auf ein neues Verständnis von Pflege.

  • Pflegekurse Angehörige

    Pflegekurse für Angehörige

    Möchten Sie lernen, wie Sie Ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder besser unterstützen können? Pflegekurse für Angehörige bieten das nötige Wissen und die Fähigkeiten, um diese wichtige Rolle mit mehr Vertrauen und Kompetenz auszufüllen.

  • Betreuung bei Demenz

    Demenzbetreuung zu Hause

    Demenz stellt Betroffene und ihre Familien vor große Herausforderungen im Alltag. Trotz dieser Schwierigkeiten ist es für viele Menschen mit Demenz möglich, in ihrem eigenen Zuhause zu leben.

  • Haus Notruf Kosten

    Hausnotruf

    Wenn eine Person mit eingeschränkter Mobilität oder mit Sturzgefahr allein zu Hause wohnt, wird sie sich sicherer fühlen, wenn sie im Ernstfall schnell Hilfe rufen kann.

  • Pflegehilfsmittel Zuschüsse

    Pflegehilfsmittel

    Wenn eine pflegebedürftige Person Unterstützung bei der Bewältigung ihrer täglichen Pflege benötigt, werden in der Regel auch Pflegehilfsmittel notwendig. Wenn ein Pflegegrad vorliegt, werden die Kosten von der Pflegekasse übernommen.

  • Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen für die Pflege Zuhause

    Seniorengerechtes Wohnen

    Viele Menschen, die Pflege brauchen, möchten gerne zu Hause bleiben und dort betreut werden. Das ist möglich und erfordert oft eine Anpassung des Zuhauses, um alles gut zu organisieren.

  • Pflegegrad für bedürftige Personen

    Rund-um-Pflege

    Die 24 Stunden Betreuung ersetzt die Hilfe durch die Angehörigen und gibt der zu pflegenden Person die Möglichkeit, in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Die Finanzierung der 24 Stunden Pflege hängt von der Einstufung des Pflegegrades ab.

  • Pflegehilfe für Zuhause

    Angebote zur Unterstützung im Alltag

    Pflegebedürftige, die zu Hause gepflegt werden wollen, können verschiedene Hilfen und Leistungen der Pflegeversicherung nutzen. Dazu gehört unteranderem eine kostenlose Beratung rund um die Pflege sowie die Finanzierung durch den Entlastungsbetrag.

Ähnliche Themen

Pflegekosten und Pflegefinanzierung

Pflegekosten und Pflegefinanzierung

Pflegekosten

Per 1.1.2017 wurden neue Maßstäbe zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit geschaffen. Sechs Lebensbereiche mit unterschiedlicher Gewichtung bestimmen den Grad der Pflegebedürftigkeit. Die Höhe der Zuschüsse richtet sich nach dem vom MDK erteilten Pflegegrad und werden entweder an den Pflegebedürftigen direkt ausgezahlt oder mit der Pflegekasse abgerechnet.

Pflege Rechtliches

Pflegebedürftigkeit

Die neueste Gesetzgebung zur Pflegebedürftigkeit datiert aus 2017. Darin wird das Recht auf Unterstützung für alle festgestellt, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Die Pflegeversicherung finanziert die Kosten der Pflege oder notwendiger Hilfen teilweise. Basis für die Finanzierung ist die Feststellung der Pflegebedürftigkeit.

Infomaterial Pflege zu Hause

Informationen zur Pflege zu Hause

Das Thema Pflege ist viel diskutiert. Geht es jedoch in Details wie: wo kann ich mich informieren, wer kann mich oder uns bei der Pflege des Angehörigen unterstützen, kann ich Pflegefinanzierung bekommen, ist oft guter Rat teuer. Darum hier erstes Infomaterial zur Pflege zu Hause durch eine Pflegekraft aus dem Ausland.

Häusliche Betreuung

Pflege zu Hause organisieren

Ist die Entscheidung für die Pflege zu Hause getroffen und die Finanzierung gesichert, ist es notwendig die Betreuung zu organisieren. Können die Angehörigen die Pflege übernehmen, ist es sinnvoll Pflegekurse, die durch die Pflegeversicherung angeboten werden, wahrzunehmen. Die Pflege zu Hause wird oft durch externe Pflegehilfen ergänzt, damit die pflegenden Angehörigen entlastet werden:

  • Ambulante Pflegedienste übernehmen die medizinische Versorgung

  • Angebote zur Unterstützung im Alltag entlasten stundenweise

  • Lieferbare Verpflegung kann bestellt werden

  • Hausnotruf sorgt im Notfall für schnelle Hilfe

  • Pflegehilfsmittel können beantragt und geliefert werden

  • Tagespflege und Nachtpflege können teilstationär entlasten

  • Umbaufirmen übernehmen die Wohnungsanpassung

Pflegende Angehörige

Angehörige, die sich verpflichten den liebsten Menschen zu Hause zu pflegen, können auf Hilfen zugreifen, die Ihnen die Pflege und die Finanzierung erleichtern. Die Pflegeversicherung bietet den pflegenden Angehörigen die Möglichkeit Schulungen vor Ort oder online, z.B. durchgeführt durch Pflegedienst oder Pflegeeinrichtung. Hier bekommt man praktische Anleitungen, Beratung und Austauschmöglichkeit.

Die pflegenden Angehörigen müssen oft beruflich kürzertreten. Es ist wichtig, sich individuell beraten zu lassen um Pflege und Beruf vereinbar zu machen, Pflegezeit zu beantragen, Rentenbeitragszahlung zu beantragen.