Demenzbetreuung zu Hause – das geht.

Auf einen Blick

  • Leben mit Demenz zu Hause ist möglich. Das eigene Zuhause bietet eine vertraute Umgebung, die das Wohlbefinden und die Orientierung von Menschen mit Demenz fördert.

  • Regelmäßige Betreuung durch geschulte Pflegekräfte oder Angehörige ist entscheidend.
  • Wohnraumanpassung kann notwendig sein, um die Sicherheit der Person zu gewährleisten.

  • Betreuungskräfte die Menschen mit Demenz pflegen, sollten auf ihre eigene Gesundheit achten und Unterstützung suchen, um die Belastung zu bewältigen.

Leben mit Demenz zu Hause

Demenz ist eine herausfordernde Erkrankung, die viele Aspekte des täglichen Lebens beeinflussen kann. Doch trotz der Schwierigkeiten, die mit Demenz verbunden sind, ist es für viele Betroffene möglich, weiterhin in ihrem eigenen Zuhause zu leben.

Dies kann nicht nur eine behagliche Umgebung bieten, sondern auch ein Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit bewahren, was für Menschen mit Demenz besonders wichtig ist.

Bedarfsermittlung 1. Person

Bedarfsermittlung für die Pflege zu Hause

Füllen Sie den Fragebogen aus und senden ihn uns zu, damit wir Ihnen den bestmöglichen Vorschlag machen können.

Vorteile der Pflege zu Hause bei Demenz

Die eigene Wohnung ist für viele ältere Menschen ein Ort, mit dem sie jahrzehntelange Erinnerungen verbinden. Das bringt viele Vorteile bei der Pflege zu Hause:

  • Vertraute Umgebung:

    Das eigene Zuhause bietet eine vertraute Umgebung, die das Wohlbefinden und die Orientierung von Menschen mit Demenz fördert. Bekannte Möbel, Bilder und Gerüche können dabei helfen, Verwirrung und Angst zu reduzieren.

  • Erhalt der Selbstständigkeit:

    In den eigenen vier Wänden zu bleiben ermöglicht es den Betroffenen, ihre Selbstständigkeit so weit wie möglich aufrechtzuerhalten. Dies kann ihr Selbstwertgefühl stärken und ihre Lebensqualität verbessern.

  • Familienbindung:

    Das Leben zu Hause ermöglicht es den Betroffenen, in engem Kontakt mit ihren Angehörigen zu bleiben. Diese familiäre Unterstützung kann eine wichtige Quelle des Trostes und der Sicherheit sein.

Demenzkranke Pflege Zuhause

Demenzbetreuung zu Hause ermöglichen

Das Umfeld eines an Demenz Erkrankten sollte so wenig wie möglich verändert werden, um ihn nicht zu verwirren. Trotzdem kann es erforderlich sein, das Zuhause entsprechend anzupassen, um die Sicherheit und das Wohlbefinden der Person mit Demenz zu gewährleisten. Dies kann die Installation von Handläufen, rutschfesten Böden oder die Entfernung von potenziell gefährlichen Gegenständen umfassen.

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen für die Pflege Zuhause

Seniorengerechtes Wohnen

Eine Wohnung seniorengerecht anzupassen ist eine kluge Entscheidung, um den Bedürfnissen älterer Menschen gerecht zu werden.

Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz

Eine regelmäßige Betreuung durch geschulte Pflegekräfte oder liebevolle Angehörige ist unerlässlich. Diese können bei alltäglichen Aufgaben helfen, die Person unterstützen und sicherstellen, dass ihre Bedürfnisse rund um die Uhr erfüllt werden.

Die regelmäßige Betreuung einer Person mit Demenz kann auf verschiedene Weise gestaltet werden, um ihre Lebensqualität zu verbessern und den Krankheitsverlauf zu verlangsamen. Hier sind einige Maßnahmen, die helfen können:

  • Strukturierte Tagesabläufe:

    Eine klare Struktur und Routine im Tagesablauf können dabei helfen, die Orientierung der Person mit Demenz zu verbessern und Angst oder Verwirrung zu reduzieren. Dies kann durch feste Essenszeiten, regelmäßige Aktivitäten und Schlafenszeiten erreicht werden. Feste Zeiten und der gleiche Ablauf geben an Demenz erkrankten Menschen Sicherheit.

  • Kognitive Stimulation:

    Aktivitäten, die das Gehirn stimulieren, können helfen, den kognitiven Verfall zu verlangsamen. Dazu gehören Rätsel lösen, Gedächtnisspiele spielen, Bücher lesen oder Musik hören. Auch Gespräche über vergangene Erlebnisse oder gemeinsame Interessen können die geistige Aktivität fördern.

  • Körperliche Aktivität:

    Regelmäßige Bewegung kann nicht nur die körperliche Gesundheit verbessern, sondern auch die kognitive Funktion unterstützen. Spaziergänge im Freien, leichte Gymnastikübungen oder Tanz können eine positive Wirkung auf die Stimmung und das Wohlbefinden haben.

  • Gesunde Ernährung:

    Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen mit Demenz. Eine Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und gesunden Fetten ist, kann dazu beitragen, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen und das Immunsystem zu stärken.

  • Soziale Interaktion:

    Soziale Kontakte und Interaktionen sind wichtig für das emotionale Wohlbefinden und die geistige Gesundheit von Menschen mit Demenz. Regelmäßige Besuche von Freunden, Familienmitgliedern oder anderen Menschen können dabei helfen, Einsamkeit zu vermeiden und das Gefühl der Zugehörigkeit zu stärken.

  • Medikamentöse Behandlung:

    In einigen Fällen kann die Einnahme von Medikamenten den Verlauf der Demenzerkrankung verlangsamen oder bestimmte Symptome lindern. Dies sollte jedoch immer in Absprache mit einem Arzt erfolgen und unter regelmäßiger Überwachung.

Indem man diese Maßnahmen in die regelmäßige Betreuung integriert, kann man dazu beitragen, den Krankheitsverlauf zu verlangsamen und die Lebensqualität der Person mit Demenz zu verbessern.

Tipps für die Pflege zu Hause von Personen mit Demenz

Bei der Pflege zu Hause ist es wichtig, Geduld und Empathie zu zeigen. Die Pflege einer Person mit Demenz erfordert Verständnis für ihre Gefühle und Bedürfnisse. Klare und einfache Kommunikation ist entscheidend, um Missverständnisse zu vermeiden. Kurze Sätze, einfache Worte und nonverbale Signale können dabei helfen, sich verständlich zu machen.

Nicht zuletzt sollten sich auch die Pflegepersonen um ihre eigene körperliche und emotionale Gesundheit kümmern. Die Pflege eines geliebten Menschen mit Demenz kann belastend sein, daher ist es wichtig, Unterstützung von anderen Familienmitgliedern, Freunden oder geschulten Betreuern in Anspruch zu nehmen. Indem man diese Aspekte berücksichtigt, kann das Leben mit Demenz zu Hause für alle Beteiligten unterstützend und erfüllend gestaltet werden.

Betreuung zuhause
Persönliches Gespräch
Individuelle Beratung

Auf Wunsch beraten wir Sie ausführlich in einem persönlichen Gespräch zu allen Themen rund um die Betreuung zu Hause.

Weitere Beiträge
Aus unserem Ratgeber
  • Pflegekurse Angehörige

    Pflegekurse für Angehörige

    Möchten Sie lernen, wie Sie Ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder besser unterstützen können? Pflegekurse für Angehörige bieten das nötige Wissen und die Fähigkeiten, um diese wichtige Rolle mit mehr Vertrauen und Kompetenz auszufüllen.

  • Betreuung bei Demenz

    Demenzbetreuung zu Hause

    Demenz stellt Betroffene und ihre Familien vor große Herausforderungen im Alltag. Trotz dieser Schwierigkeiten ist es für viele Menschen mit Demenz möglich, in ihrem eigenen Zuhause zu leben.

  • Betreuungsverfügung Pflege

    Betreuungsverfügung

    Eine Betreuungsverfügung gibt Ihnen die Sicherheit, dass eine von Ihnen bestimmte Person sich um Ihre Angelegenheiten kümmert.