Die Anpassung des Wohnraums für pflegebedürftige Personen kann eine wichtige Maßnahme sein, um deren Lebensqualität zu verbessern und eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen.

Finanzielle Unterstützung zur Wohnraumanpassung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung für Wohnraumanpassungen zu erhalten. Dabei spielen insbesondere die Pflegekassen, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die Sozialhilfe eine Rolle.

Bedarfsermittlung 1. Person

Bedarfsermittlung für die Pflege zu Hause

Füllen Sie den Fragebogen aus und senden ihn uns zu, damit wir Ihnen den bestmöglichen Vorschlag machen können.

Höhe des Zuschusses der Pflegekasse

Pflegebedürftige Personen können Zuschüsse für Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds bei ihrer Pflegekasse beantragen. Dies umfasst beispielsweise den Einbau von Haltegriffen, die Anpassung von Türschwellen, den Umbau des Badezimmers und viele andere Pflege Wohnraumanpassungen. Die Pflegekasse prüft den individuellen Bedarf je nach Pflegegrad & Wohnraumanpassung und gewährt entsprechend die Zuschüsse. Die Pflegekasse kann auf Antrag für Menschen mit Pflegegrad 1 bis 5 Zuschüsse von bis zu 4.000 Euro gewähren. Diese finanzielle Unterstützung ist für Anpassungsmaßnahmen gedacht, die die häusliche Pflege erleichtern, ermöglichen oder eine größtmögliche Selbstständigkeit für die pflegebedürftige Person wiederherstellen sollen. Das Ziel solcher Maßnahmen ist auch, eine Überlastung der Pflegepersonen zu verhindern.

Wenn mehrere Anspruchsberechtigte zusammenwohnen, kann der Zuschuss sogar bis zu viermal 4.000 Euro, also bis zu 16.000 Euro, betragen. Bei mehr als vier anspruchsberechtigten Personen wird der Gesamtbetrag anteilig auf die pflegebedürftigen Bewohner aufgeteilt. Besonders ambulant betreute Wohngruppen für Pflegebedürftige profitieren von dieser Regelung.

Medizinischer Pflegedienst der Krankenkassen

Möglichkeiten bei Wohnraumanpassung.
Was bezuschusst die Pflegekasse?

Die Pflegekasse unterstützt Maßnahmen, die die Struktur der Wohnung beeinflussen können, wie beispielsweise das Erweitern der Türen oder das Installieren von Rampen und Treppenliften. Auch der Umbau des Zugangs zum Badezimmer für eine pflegegerechte Gestaltung wird finanziell unterstützt.

Ebenso werden die Anschaffung und Anpassung von Möbeln gefördert, die den speziellen Anforderungen der Pflegesituation entsprechen. Dazu gehört auch der feste Einbau bestimmter technischer Hilfen. Ein Zuschuss für die Anpassung der Wohnung kann sogar ein zweites Mal beantragt werden, falls sich die Pflegesituation so verändert, dass weitere Maßnahmen erforderlich sind.

Pflegende Angehörige ConHestia

Pflegende Angehörige

Pflegen und Arbeiten.

Zuschuss der Pflegekasse für Wohnungsanpassung.
Wohnraumanpassung Antrag und Fristen.

Die gesetzlich festgelegte Zeitspanne zur Bearbeitung von Anträgen für bauliche Anpassungsmaßnahmen in der Wohnung beträgt normalerweise drei Wochen. Falls jedoch für die Entscheidung über die Leistung ein medizinisches Gutachten erforderlich ist, wird diese Frist auf fünf Wochen verlängert.

Sollte es der Pflegekasse nicht möglich sein, diese Frist einzuhalten, ist sie dazu verpflichtet, die antragstellende Person frühzeitig schriftlich darüber zu informieren und die Gründe dafür anzugeben. Wenn diese Benachrichtigung ausbleibt, wird die Leistung automatisch nach Ablauf der Frist als genehmigt betrachtet.

Betreuung zuhause
Persönliches Gespräch
Individuelle Beratung

Auf Wunsch beraten wir Sie ausführlich in einem persönlichen Gespräch zu allen Themen rund um die Betreuung zu Hause.

KfW-Förderprogramme zur Wohnraumanpassung

Die KfW bietet Förderprogramme an, die auch die Finanzierung von Maßnahmen zur Barrierefreiheit und Wohnraumanpassung unterstützen. Dazu zählen etwa der altersgerechte Umbau oder die Schaffung von barrierefreiem Wohnraum. Die Fördermittel können in Form von Zuschüssen oder zinsgünstigen Darlehen beantragt werden. Die genauen Konditionen und Zuschuss für Wohnraumanpassung variieren je nach Programm.

Wohnraumanpassung mit Sozialhilfe

Personen, die auf Sozialhilfe angewiesen sind, können unter Umständen zusätzliche Unterstützung für Wohnraumanpassungen erhalten. Hierbei ist es wichtig, die individuelle Situation und den Bedarf im Rahmen der Sozialhilfe zu klären. Die finanzielle Unterstützung kann in Form von Einmalzahlungen oder laufenden Leistungen erfolgen.

Es ist ratsam, vor Beginn von Umbaumaßnahmen oder Anschaffungen den Bedarf mit einem Fachberater zu besprechen und die Möglichkeiten der Förderung abzuklären. Fachfirmen, die auf barrierefreie Wohnraumanpassung spezialisiert sind, können oft auch bei der Antragstellung und Abwicklung unterstützen.

Weitere Beiträge
Headline zu den Beiträgen
  • Pflegekurse Angehörige

    Pflegekurse für Angehörige

    Möchten Sie lernen, wie Sie Ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder besser unterstützen können? Pflegekurse für Angehörige bieten das nötige Wissen und die Fähigkeiten, um diese wichtige Rolle mit mehr Vertrauen und Kompetenz auszufüllen.

  • Betreuung bei Demenz

    Demenzbetreuung zu Hause

    Demenz stellt Betroffene und ihre Familien vor große Herausforderungen im Alltag. Trotz dieser Schwierigkeiten ist es für viele Menschen mit Demenz möglich, in ihrem eigenen Zuhause zu leben.

  • Betreuungsverfügung Pflege

    Betreuungsverfügung

    Eine Betreuungsverfügung gibt Ihnen die Sicherheit, dass eine von Ihnen bestimmte Person sich um Ihre Angelegenheiten kümmert.